Vorankündigung zum neuen Semester

Die IMEA-Frühjahresakademie 2017

Die Referenten und Themen folgender Workshops stehen fest!

Mit der Frühjahrsakademie 2017 setzt das IMEA seine Workshop-Reihe für Fach- und Führungskräfte aus dem regionalen Mittelstand fort, um neue Impulse für den Unternehmensalltag für Fach- und Führungskräfte aus dem Mittelstand zu geben. Die Workshops fokussieren jeweils auf eine aktuelle unternehmerische Aufgabe und zeigen Lösungsansätze zur Umsetzung im Unternehmensalltag auf.

Das Online-Anmeldeformular steht Ihnen HIER  zur Verfügung.

Chancen und Risiken von Social Media für Unternehmen

Chancen und Risiken von Social Media für Unternehmen

Prof. Dr. Martin Müller,
Do. 04.05.2017, 17-21 Uhr

Frage: Digitalisierung, Internet und Soziale Medien haben viele neue Möglichkeiten eröffnet, geschäftlich erfolgreich zu sein. Trotzdem nutzen viele Unternehmen – vor allem KMUs – diese Möglichkeiten noch gar nicht oder nur sehr begrenzt aus. Umgekehrt sind Unternehmen bereits auf Facebook aktiv, ohne dass dies besonders viel bringt. Woran liegt das? Die Seminarveranstaltung soll Unternehmern Entscheidungshilfen an die Hand geben, ob und wie sie die zahlreichen und spannenden Möglichkeiten Sozialer Medien für ihr Unternehmen nutzbringend einsetzen können. Die Teilnehmer erfahren, wie Mitarbeiter, Kunden und Wettbewerber mit Sozialen Medien interagieren und was ihre Erwartungen dabei sind. Sie bekommen einen Überblick über die wichtigsten Social- Media-Dienste und Anwendungen, deren Stärken und Schwächen sowie optimale Einsatzmöglichkeiten. Im sich anschließenden Workshop werden gemeinsam erste Ansätze und Ideen für eine Online- oder Social-Media-Strategie der teilnehmenden Unternehmen entwickelt.

Der Referent:
Prof. Dr. Martin Müller ist Professor für den Bereich Online-Journalismus an der Hochschule Ansbach. Nach seinem Studium der Humanmedizin sowie der Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum hat er am College of Communication der Boston University einen Masterabschluss in Wissenschaftsjournalismus erworben. Bevor er seinen Ruf an die Hochschule Ansbach erhielt, war er viele Jahre für Verlage und Life-Science-Unternehmen als Autor und Berater für Online Strategien tätig.

FIT4Future - Wie Sie Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter in die Zukunft führen

FIT4Future – Wie Sie Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter in die Zukunft führen

Prof. Dr. Jürgen Göhringer, Prof. Dr.Michael Müller, Nicole Osbelt,
Do. 11.05.2017, 17-21 Uhr

„Stillstand ist Rückschritt“ – das bekannte Unternehmerzitat ist heute aktueller denn je und betrifft zweifellos auch die kleinen und mittleren Unternehmen unserer Region. Viele Veränderungen bedeuten Chance und Herausforderung zugleich, beispielsweise die Digitalisierung und die zunehmende Bedeutung von unternehmensspezifischem „Know-how“.

In drei Schritten sollte die Weiterentwicklung eines Unternehmens erfolgen: Zuerst muss ein strukturierter Plan entstehen, der klare, messbare Ziele und Aufgaben zur zukünftigen Ausrichtung des Unternehmens benennt. Zweitens ist das Wissen aller Mitarbeiter in den Prozess einzubringen, da dieses Wissen gerade im Mittelstand zu den wertvollsten Ressourcen gehört. Drittens muss der notwendige Wandel im Unternehmen durch einen Change-Management-Prozess begleitet werden, um alle Beteiligten einzubinden. Der Workshop bietet zu diesen Themen aufeinander aufbauende Vorträge und Arbeitsgruppen an, die jeweils von Experten geleitet werden.

Die Referenten:
1. Wissen Sie, wo Ihr Unternehmen in fünf Jahren stehen soll und wie Sie dieses Ziel mit Ihren Mitarbeitern erreichen? – Prof. Dr.-Ing. Jürgen Göhringer, Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Hochschule Ansbach

2. Nutzen Sie das Wissen Ihrer Mitarbeiter, um Ihr Unternehmen erfolgreich in die Zukunft zu führen! – Prof. Dr. Michael Müller, Fakultät für Betriebswirtschaften der Hochschule Ansbach

3. Auf dem Weg zur Weiterentwicklung Ihres Unternehmens sollten Sie Ihre Mitarbeiter mitnehmen! – Nicole Osbelt, Fakultät für Betriebswirtschaften der Hochschule Ansbach

Positive Leadership. Es gibt nichts Gutes, es sei denn, ich tu es  (frei nach Erich Kästner)

Prof. Dr. Ina Mai,
Do. 18.05.2017, 17-21 Uhr

„Wenn Angestellte keinen Spaß mehr an der Arbeit haben, liegt das meist an den direkten Vorgesetzten.“ Diese „fehlende Motivation kostet Firmen Milliarden“, so titelte das Handelsblatt im März 2016 mit Blick auf den Gallup Engagement Index, Deutschlands renommierte Studie zur Arbeitsplatzqualität. Auch andere Studien, wie z.B. die iga-Studie 2016, stellen das Führungsverhalten als Hauptfaktor für innere Kündigung und die damit verbundenen Leistungs- und Qualitätseinbußen fest. Im Kontrast dazu stehen Aussagen wie die des amerikanischen Professors Kim Cameron: So lasse sich die Performance um den Faktor vier steigern, wenn Führungskräfte ihre Mitarbeiter positiv führen.
Positive Psychologie, emotionales Commitment, Empowerment, Flow und Stärkenfokussierung, Großgruppenmethoden, Appreciative Inquiry, Glücksforschung, positive Beziehungen und positives Unternehmensklima, Sinn- und Werteorientierung: Dieses und viele andere Begriffe sind mit dem Konzept „Positive Leadership“ verbunden.
Nur schöne Worte oder mehr? Was hinter dem Konzept der Positive Leadership steckt und wie Führungskräfte die Ideen der Positiven Führung für sich nutzen können, ist Gegenstand dieses Workshops.

Die Referentin:
Prof. Dr. Ina Mai war nach ihrem Studium im Bereich
Wirtschaftswissenschaften mehrere Jahre als Führungskraft bei einem namhaften IT-Dienstleister tätig. Seit knapp 20 Jahren lehrt sie an der Hochschule Ansbach und leitet dort den SchwerpunktPersonalmanagement.
Frau Professorin Mai ist Gründerin des Kompetenzzentrums für Lebenslanges Lernen und Kompetenzentwicklung (komn) der Hochschule Ansbach. Daneben arbeitet sie erfolgreich als Trainerin vor allem in den Bereichen Leadership und Soft Skills.

Der Teilnehmerbeitrag in Höhe von 75 Euro zzgl. MWSt. pro Veranstaltung schließt eine kleine Bewirtung sowie Teilnehmerunterlagen ein. Alle drei Veranstaltungen können zum Gesamtpreis von 190 Euro gebucht werden.

Den Programmflyer im pdf-Format finden Sie hier, und Sie können sich auch direkt hier anmelden – wir freuen uns Sie bei uns begrüßen zu dürfen!
Nähere Informationen erhalten Sie auch beim IMEA-Servicebüro: Andrea Klingner, Tel. 0981 4877 341 oder per Mail info(at)imea-ansbach.de.

Start typing and press Enter to search